Ein unvermeidlicher philosophischer Gedanke

Die ständigen Stolpersteine machen ganz schön schlapp, jedoch nicht, weil es so anstrengend ist, darüber zu klettern. Schlapp macht der Versuch, ihnen auszuweichen.

Etwas vermeiden zu wollen, ist also hochgradig Kräfte raubend und sinnlos obendrein. Es fühlt sich erst recht eingeladen.

Etwas vermeiden zu wollen, sollte wohl dringend vermieden werden. Ach Mist … auch das lässt sich nicht vermeiden.

Dann also ran ans Unvermeidliche, und die Kraft bleibt mein – oder kommt rein? Das könnte gut sein.

tina 

 

Bild von NakNakNak auf Pixabay



Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistiges Heilen - Ich detoxe, also bin ich ...

Von schwarzen Schafen ...

Hände

Alte Wunden heilen - Gelebte Astrologie

Neulich nachts ...

Über Stock und Stein

Die Belohnung

Seelenfrühling

Wahre Liebe - Geistiges Heilen