Posts

ABENTEUER SELBSTERKENNTNIS - AKTUELLES

Spurwechsel? Ja gern!

Bild
  Auf der Überlebensspur jagt scheinbar ein dramatisches Erlebnis das nächste. Das kostet Nerven. Shreck fährt natürlich mit als ständiger Begleiter. Doch was ist mit der anderen Spur, die Lebensspur? Was läuft dort? Gute Frage! Das gilt es herauszufinden.   Nur gibt es keinen Trampelpfad, der dorthin führt, kein Universalmittel oder Rezept für alle. Jeder sucht sich seinen eigenen Weg, sein Rezept, um ihr auf die Spur zu kommen.   Trotzdem reisen wir nicht allein. Wir haben auch hier Begleiter auf der Suche nach ihrem Weg. Gut so, denn allein ist das nicht zu schaffen und das müssen wir auch nicht. Wir begleiten einander, mitfühlend und ohne den Druck, die Lösungen anderer finden zu müssen. Das entlastet sehr und der Shreck lässt nach, seine Aufgabe erledigt sich.   Übung macht den Meister, weil es ungesund wäre, als solcher vom Himmel zu fallen. Logisch. tina Beratungen und Analysen Meine witzig weisen Bücher und Ebooks , nicht nur astrologisch, aber auch ... und vieles mehr auf: Ab

Willkommen bei den Büchern von Tina Peel - 26.2.24

Bild
Tina Peel schreibt Bücher, die sich gern finden und lesen lassen, ob elektronisch oder druckfrisch beim Verlag als Taschenbuch. Über Titel, Autor und ISBN klappt es online, wie auch im Buchhandel. Dort wird auf Wunsch bestellt, beim Verlag gedruckt und mit Vergnügen geliefert, wo sie dann mit ebenso viel Vergnügen verschlungen werden können – oder auch langsam und Häppchenweise gelesen, womöglich sogar mehrmals, weil sich immer wieder neue Facetten enthüllen. Du öffnest die Bücher und sie öffnen dich. Tschingis Aitmatov Dieser Spruch bringt es auf den Punkt, worum es Tina Peel mit ihren Büchern geht – seelisch berühren, Hintergründe und Zusammenhänge des Lebens erhellen, erfahren und erleben lassen. Tina Peel - Abenteuer Selbsterkenntnis Astrologie & Lebensphilosophie Beratungen und Analysen Meine witzig weisen Bücher und Ebooks , nicht nur astrologisch, aber auch ... und vieles mehr auf: Abenteuer Selbsterkenntnis

Das Wort zum Sonntag: mach's anders!

Bild
  Chillen, abhängen, frei haben und sein, tun und lassen, was man will, das ist, was uns vorschwebt (Jupiter-Venus). Was passiert? Jemand sagt „nö!“ (Saturn) und wir antworten „oooch!“. Die Laune ist dahin, der Tag auch, er kann nicht gepflückt werden. Ja das ganze Wochenende ist vermiest.   Also entweder wir können, was wir wollen oder wir sind angepisst, dabei … liegt der wahre Genuss darin, die Dinge anders zu machen als gewohnt, anstatt sie aufzugeben und Trübsal zu blasen.   Jede kleinste Veränderung im Ablauf fühlt sich gut an, jede kleinste Verhaltensänderung fühlt sich besonders gut an. Und ja einiges ist es nicht wert, dranzubleiben, und das, was es wert ist, darf bewusst erlebt werden.   Das ist alles, was Saturn „will“.   Apropos den Tag pflücken, er will genau so wenig gepflückt werden wie die Blumen im Garten, sondern gesehen, gefühlt und geschätzt. So werden wir überhaupt erst fähig, genussvoll zu chillen, echte Lebenskünstler. Das können wir gar nicht so recht. So sieht’

Der ASTROKiCK vom 7. bis 13. Juni 2024 sagt danke für das, was ist

Bild
  *inspirierend, anregend, witzig weise* Das Wochenende kommt etwas schleppend daher. Dabei wäre die Venus-Sonnen-Konstellation eigentlich etwas Schönes, so als ob wir uns irgendwie … etwas nicht gönnen würden?   Oder geht es darum, mehr Wertschätzung für und Fokus auf das zu legen, was da ist als auf das, was fehlt? Saturn will bekanntlich mehr Bewusstsein. Da verwundert es nicht, dass Anfang Woche eine aktivierende Pluto-Mars-Spannung auftaucht. Man wird ja gern wütend oder deprimiert, wenn es so schleppend und bleiern scheint.   Machen wir einen Schritt zurück zeigt sich ein anderes Bild. Aufs Passive folgt das Aktive, es holt sich dort die Energie. Die Pluto-Mars-Spannung ist energetisch so ziemlich das Stärkste, was es gibt. Warum nicht das, wenn auch erzwungene, passiv Sein wertschätzen, um darauf mit viel Schwung Dinge zu tun, für die wir oft zu müde und saftlos sind?   Jedenfalls: Nichts ist wie es scheint, also weg mit den schweren Gedanken (Merkur-Saturn-Spannung am Mittwoch)

Rezept für mehr Leichtigkeit

Bild
  Wie schön wäre es, sich einfach zu schütteln und alles abzuwerfen, was belastet und bedrückt, behindert und blockiert. Doch wir sind weder Birke noch Pappel.   Und dennoch gibt es ein Rezept für mehr Leichtigkeit, das immer geht, auch wenn wir nicht alle To-dos von der Liste schütteln können, wie wir es gern täten:   Gib der Alltäglichkeit ihr Recht, und sie wird dir mit ihren Anforderungen nicht zur Last fallen. Clemens von Brentano   Das riecht wieder mal nach Zu- und Hinwendung statt Widerstand. Das Rezept für mehr Leichtigkeit ist demnach gleichzeitig ein Rezept fürs Loslassen. Wie effizient!   Schütteln können wir uns trotzdem, es ist eine Lockerungsübung der besonderen Art. Sich dabei vorzustellen, man wäre eine Birke oder Pappel und schüttle Belastendes einfach ab wirkt verstärkend. Da fangen sogar die Augäpfel vor Zufriedenheit zu flattern an. tina Beratungen und Analysen Meine witzig weisen Bücher und Ebooks , nicht nur astrologisch, aber auch ... und vieles mehr auf: Abente

Das Wohlgefühl folgt auf dem Fuß

Bild
  Das Wohlgefühl fällt und steht nicht zuletzt mit den Füßen. Auch wer standhaft sein will, Standfestigkeit und Stehvermögen haben möchte, ja wer überhaupt etwas verstehen will, sollte sich um seine Füße kümmern. Die Dinger hängen nicht zum Vergnügen an den Beinen.   Sehr effizient fürs Gleichgewicht ist es, wechselweise auf einem Bein zu stehen und einen Fuß auf den anderen zu stellen. Allfälliges Wackeln ist ein Signal ans Gehirn, eine Feinjustierung vorzunehmen. Da werden Neuronen auf Trab gebracht und somit erwünscht. Wer nicht wackelt, ist schon im Gleichgewicht, doch auch den Neuronen schadet ein Training nicht.   So oder so ist es sinnvoll, sich liebevoll um die Füße zu kümmern, sie tragen eine große Last, Tag für Tag. Das weiß jeder, theoretisch. Praktiker werden belohnt, das Wohlgefühl folgt auf dem Fuß.  tina   BÜCHERBLOG     Bild von amyelizabethquinn auf Pixabay

Der ASTROKiCK vom 31. Mai bis 6. Juni 2024 und Madame Rou Tine

Bild
  … sonst immer *inspirierend, anregend, witzig weise* … dieser Tage jedoch würde meine Wort verspielte Seele erstickt in den Armen von Madame Rou Tine.   Um einen Kick zu schreiben brauche ich das dicke Buch der Ephemeriden, wo steht, wer sich wo am Himmel tummelt und mit wem. Das könnte ich auch online haben. Die zweite wesentliche Zutat ist ungestörte Schreibzeit, die gibt es nicht im Netz.   Ist beides nicht zu ergattern, dann heißt es wohl … na was wohl? Loslassen natürlich. Ich könnte spekulieren und einfach mal behaupten, das ist womöglich die Schwingung dieser Tage, etwas loszulassen, was in die Hose ginge, würde man es erzwingen. Doch ich kann mich irren.   Worin ich mich nicht irre ist, dass wir es uns wirklich leichter machen dürfen, ja sollen, sofern wir wollen. Nichts gegen sie, Madame Rou Tine, sie ist eine zuverlässige Person, unverzichtbar im Leben, oft praktisch zum Anlehnen. Nur muss sie nicht überall dabei sein, sie darf auch mal raus zum Spielen. Sie hat es verdien

Guten Morgen Licht

Bild
  Ich stehe mit dem richtigen Fuß auf, öffne das Fenster meiner Seele, verbeuge mich vor allem, was liebt, wende mein Gesicht der Sonne entgegen, springe ein paar Mal über meinen Schatten und lache mich gesund. (Hans Kruppa) gefunden bei Planetentipps   Das kommt daher, weil man mitten im Leben landet, wenn man über seinen Schatten springt. Da hat man gut lachen.   Es gibt übrigens keinen falschen Fuß, Hauptsache wir stehen auf, öffnen das Fenster der Seele und wenden uns der Sonne zu. Energetisch besonders stark ist die aufgehende Sonne. Ihr wohnt ein Zauber inne, der auf mehreren Ebenen wirkt. Das fördert auch den Mut zum Schattenspringen später am Tag, besonders wenn sie gegen Abend immer länger werden und uns nachts den Schlaf rauben.   Und das Lachen ist ja immer stark wirksam, zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ein Lachflash in schlaflosen Nächten lockt sogar Morpheus an, der uns danach umgehend ins ersehnte Land der Träume schickt.   Es ist mit dem Lachen wie mit dem Fürchten, es gi

„Achte auf deine Impulse!“ - Gelebte Astrologie

Bild
Warum? „Weil sie bestimmen, wie sich dein Tag gestaltet, wie du lebst, ob dein Leben blüht oder verkümmert!“. Wer spricht denn da? „Ich bin es, dein Unterbewusstsein, die Quelle deiner Impulse“. Wieso? Ich kann machen, was ich will, wären da nur nicht die Umstände, die lassen mich oft nicht. „Dann kannst du ja doch nicht machen, was du willst ... … es sei denn …“. Wie meinst du das? „Lass uns doch mal genauer hinschauen“. Ja okay, nicht jeder ist so glücklich, eine Saturn-Mars-Konstellation als Hilfsmittel und Anleitung zu haben. Das sind nur die, die es im Umgang mit Energie dringend nötig haben. Doch wir unterliegen alle unseren Impulsen, die für uns so normal sind wie der pulsierende Blutstrom, der Tag und Nacht durch den Körper fließt. Dabei erschaffen sie unterschiedliche Realitäten – und Um- und Zustände – und verdienen aus diesem Grund alle Achtung, zumindest mehr Aufmerksamkeit. Das würde schon helfen, einiges besser zu verstehen und den bewussten Umgang mit Impulsen zu förder

Da geht er hin,

Bild
  zieht weiter und stimmt die Zwillinge heiter. Als ob sie es nötig hätten. Ihnen ist das Bestreben nach Heiterkeit und Leichtigkeit ins Lebensbuch geschrieben, auch wenn sie es nicht immer und auf Anhieb erreichen.   Unsere zweite Sonne, Jupiter, wechselt heute in die Zwillinge und streift ein Jahr lang locker durchs Kontaktnetz, bringt es zum Schwingen, Summen und Brummen. Manchmal klingt es herrlich, manchmal auch beschwerlich, wenn es sich um Missklänge handelt.   Das wiederum liegt bei uns. Wo schauen wir hin, was ist uns wichtig? Was ist stimmig und sinnvoll? Der Ton macht auch beim Sprachlichen die Musik und bringt in Stimmung, mit und ohne Miss.   Es braucht nicht viel, wo er auch steht wirkt er bekanntlich wie ein Verstärker. Na dann los, lieber Jupiter, die Zwillinge freuen sich. tina Beratungen und Analysen Meine witzig weisen Bücher und Ebooks , nicht nur astrologisch, aber auch ... und vieles mehr auf: Abenteuer Selbsterkenntnis   BÜCHERBLOG     Image by Swast

Der ASTROKiCK vom 24. bis 30. Mai 2024 lädt zum Meeting

Bild
  *inspirierend, anregend, witzig weise* Der Stier übergibt seinen Stab an die Zwillinge, sie haben nun das Sagen. Eben kam ja noch der Schütze-Vollmond zu Wort. Der Zwillinge-Teil in uns hat den Drang, alles zu erzählen, was ihm durch den Kopf geht, der Schütze-Mond prüfte, ob es auch stimmig ist und Sinn macht … oder macht einfach mit und trägt seine Gefühle auf der Zunge, obwohl der Mond längst weitergezogen ist, denn ... die emotionalen Wogen wogen unter Umständen nach, da Pluto einen Aspekt aus dem Wassermann bildet, was so anregend gewesen sein könnte, dass es schwer ist, sich zu beruhigen. Mit jemand Vertrautem darüber zu sprechen und es auf den Punkt zu bringen, hilft, der Punkt, der in der schieren Fülle an Gedanken und Gefühlen sonst schwer zu finden ist. Das wirkt ziemlich erhellend. Jupiter ist fertig mit dem Stier, sein Jahr in den Zwillingen beginnt am 26. und man könnte meinen, man sei in einen Debattierklub eingetreten. Es gibt Themen, die sind so groß, dass man endlos

Ein alter Hut

Bild
  ... und doch! Es gibt immer Dinge, die wir tun müssen, obwohl wir nicht wollen. Sie machen uns zu schaffen, mal mehr mal weniger. Wie werden wir sie bloß los? Indem wir sie … eben wollen und einfach tun. Ein alter Hut, gewiss, doch einer, der nicht nur vor der Sonne schützt, sondern und vor allem auch vor unserem Unwillen, dem Missmut und vor dem Widerstand, den das bedeutet. Innere Widerstände sind sehr bis ziemlich schwer ungesund! Für jemand, dessen Lebensmotto lautet «Ich will nicht, ABER ich muss» ist das DIE Erlösung. Auch wenn das Motto nicht gar so heftig ist, dieser alte Hut sitzt und passt, behütet und beschützt. Wer’s nicht glaubt … probiert es aus. Ja natürlich, wie immer. Auch das ist ja ein alter Hut. tina Beratungen und Analysen Meine witzig weisen Bücher und Ebooks , nicht nur astrologisch, aber auch ... und vieles mehr auf: Abenteuer Selbsterkenntnis   BÜCHERBLOG     Bild von Irina auf Pixabay

Ein Rädchen im Universum

Bild
Zugegeben, auf die gesamte Menschheit bezogen sind wir nichts. Ein einzelnes Licht in Myriaden von Lichtern, ein Rädchen im Getriebe des Universums. Doch wer je eine Uhr zerlegte und versuchte, sie wieder zusammenzusetzen, stellte mit Sicherheit fest, dass dieses eine übriggebliebene Schräubchen das ganze Uhrwerk zum Stillstand brachte. Falls er die Uhr überhaupt wieder in Gang brachte, musste er erkennen, dass sie nicht mehr richtig funktionierte. Wir kennen das alle, auch in unserem Alltag reicht meist ein kleines Detail, das unser Lebensgetriebe zum Stottern bringt, eine Nichtigkeit bei genauer Betrachtung: Die Ampeln stehen heute alle auf Rot, die Kassiererin ist unfreundlich, aus der Chefetage hagelt es Kritik ... Und schon ist der ganze Tag im Eimer, zumindest die Stimmung, und die Verdauung zieht nach. Oft reicht ein einziger Gedanken, um unsere Welt aus den Fugen zu bringen und uns auszubremsen. Erschreckend, nicht? Das Gute daran: Es bedarf umgekehrt ebenso nur eines einzigen

Tina Peel - Glückshormone - aus: Der Tierkreis in mir

Bild
Essen ist essenziell und dennoch kein Liebesersatz. Der Versuch, sich vollzustopfen, um die Leere zu füllen, die ein Mangel an Liebe verursacht, bringt alles Mögliche, von Übelkeit bis Übergewicht, nur keine Liebe. Auch nicht, wenn es sich um Schokolade handelt, sorry. Die löst zwar kurzzeitig Glückshormone aus, jedoch einer anderen Art. Nichts ersetzt die Liebe, Liebe ist Manna, Powerfood, und wer Liebe will, braucht Nähe. Aber wer Nähe zulässt, muss damit rechnen, dass eben Steine ins Wasser fallen, die Wellen auslösen. Die Wellen wiederum bringen Sauerstoff ins Wasser, was es lebendig hält. Dann braucht man nicht über die Stränge zu schlagen und das Leben auszureizen, um sich lebendig zu fühlen. Dieses Gewoge vom einen zum anderen bewirkt eine tiefe Verbundenheit, die den Hunger nach Liebe und Leben stillt. Dann fühlt man sich nicht einsam, auch wenn man allein ist. Wir hängen also quasi an der Nabelschnur der großen Urmutter, am Nabel der Welt, verbunden mit allem, was beseelt ist

Der Drache bewacht

Bild
  … Haus und Garten, während wir in Austria am jährlichen Familientreffen weilen. Es kann gefährlich werden, wenn er aufsteht, die Flügel ausbreitet und angreift, um zu verteidigen, was uns am Herzen liegt. Doch wenn alles ruhig ist und er schläft, pupst er Blümchen beim Träumen. Das sieht so süß und harmlos aus, dabei täuscht der Eindruck! tina Beratungen und Analysen Meine witzig weisen Bücher und Ebooks , nicht nur astrologisch, aber auch ... und vieles mehr auf: Abenteuer Selbsterkenntnis   BÜCHERBLOG      

Der ASTROKiCK vom 17. bis 23. Mai 2024 zeigt wahre Stärke

Bild
  *inspirierend, anregend, witzig weise* „Geh aus mein Herz und suhuchehe Freud’ …“ ist eine Songzeile eines Liedes, das wir als Schulkinder gesungen hatten. Der Rat könnte von der Stier-Venus stammen. Überhaupt mehr auf diese Weise aus sich herauszugehen, ist weise, nicht nur im Mai, ja auch nicht nur im Frühling, sondern überhaupt. Und es ist ein Ziel, das auch Jupiter im Stier gefällt und das er gern verstärkt. Solcherart lassen sich auch Probleme sanft und leicht lösen. Die gibt es ja immer. Wer zuwartet, dass sie aufhören, bevor er es lockerer nehmen kann, wartet ewig. Merkur, ebenfalls im Stier, fühlt sich anfänglich noch etwas drangsaliert von Pluto. Hoffentlich merkt er, dass der beste Selbstschutz nicht in Verbalattacken liegt, auch nicht zur Verteidigung.   Das beste Mittel für Druckabbau ist … blöd gesagt, jedoch bildhaft „Blümchen zu pupsen“. Ihr wisst, was ich meine. Die sind unwiderstehlich und regen zum gemeinsamen erlösenden Lachen an. DAS ist wahre Stärke und Selbstübe

Warum?

Bild
Warum lösen Antworten auf Fragen immer neue Fragen aus? Das hatte ich mich immer wieder mal gefragt. Die Antwort:   Weil Fragen uns auf Reisen schicken, uns öffnen für neue Themen, Erkenntnisse, Erfahrungen. Gäbe es abschließende Antworten, wäre die Reise zu Ende. Und was dann? Gute Frage!   Die ultimative Antwort wäre wie ein Zementblock, ein Klotz am Bein, der uns am Boden hält und klein. Doch auch das ist nicht in Stein gemeißelt. Oder doch?     Und schon geht die Reise weiter … das nächste Licht geht auf ... tina Beratungen und Analysen Meine witzig weisen Bücher und Ebooks , nicht nur astrologisch, aber auch ... und vieles mehr auf: Abenteuer Selbsterkenntnis   BÜCHERBLOG    Bild von Gerd Altmann auf Pixabay