Der ASTROKiCK vom 9. bis 15. Februar 2024 bricht auf und aus

 *inspirierend, erfrischend, witzig weise*


Die Sonne rückt vor im Wassermann, der Frühling zieht nach und schlendert, lässt sich Zeit, auch wenn wir ihn sehnlichst erwarten.
 
Mars wechselt auf den Valentinstag hin ebenfalls in den Wassermann und trifft – oh Schreck – auf den frisch geschlüpften Wassermann-Pluto.
 
Ausgerechnet, ist doch dieser Tag ebenso wie der Vorfrühling mit allerlei Erwartungen belastet. Liebesbeweise werden erwartet, gewünscht, heimlich und unheimlich ersehnt und setzen viele unter Leistungsdruck, nicht nur die Floristen.
 
Die Mars-Pluto-Verbindung „sagt“: lass los! Das sind Vorstellungen, die belasten – Beziehungen, das Gemüt, die Gesundheit, die Kommunikation und nicht zuletzt diesen Tag.
 
Wer ihn feiern will, ergreift einfach die Initiative und macht etwas daraus, mit und ohne Liebesbeziehung.
 
Vorfrühling, Frühling oder nochmal tiefster Winter, man gestalte auch diese Zeit so, dass sie verrückt und beglückt.
 
Wenn Neumonde – ja, der natürlich auch im Wassermann, wo sonst um diese Zeit – schon mit „Neubeginn“ betitelt sind, warum nicht überhaupt solche DenkWEISEn initiieren? Das bricht jedes Eis, ob real, mental oder emotional, zu jeder Zeit – oder schleckt es weg.

Beratungen und Analysen
Meine witzig weisen Bücher und Ebooks,
nicht nur astrologisch, aber auch
... und vieles mehr auf: Abenteuer Selbsterkenntnis
 

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistiges Heilen - Ich detoxe, also bin ich ...

Kein Schlaraffenland

Es lebe die Freiheit!

Willkommen im neuen Denken

Jetzt erst recht!

Geistiges Heilen - Der Etikettenschwindel

Der ASTROKiCK vom 2. bis 8. Februar 2024 summt, brummt und singt

Warum in die Ferne schweifen?

Subjektive Wahrnehmung

Feenstaub des Vergessens