Verwanzt

 


Auch im Rahmen des Weltbildes nisten Wanzen. 
Stanislaw Jerzy Lec
 
Ein Weltbild ist mehr als nur etwas, das man sich an die Wand hängt zur Zier, wir leben darin. Deshalb sollte es zwischendurch hervorgeholt, abgestaubt, poliert, überdacht und regelmäßig ausgetauscht werden. Und das möglichst bevor sich die Wanzen darüber hermachen.
 
Notfalls überlassen wir ihnen eben die Initiative und sehen zu, was für ein Bild dadurch entsteht. 
Vorwürfe sind dann allerdings fehl am Platz.
 
 

Bild von GerdAltmann auf Pixabay

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zum Glück ausgebremst! - Gelebte Astrologie

Tina Peel über unsere heißgeliebte Freiheit

Halbzeit 2024

Tina Peel - WER A SAGT ZU EINER BEZIEHUNG

Ich detoxe, also bin ich ... vom 06. Januar, 2024

Aus eigener Kraft? - Gelebte Astrologie

Tierkreiszeichen ergänzen sich wie zwei Seiten einer Münze

Willkommen bei den Büchern von Tina Peel - 26.2.24

Haare spalten oder nicht?

Abenteuer Selbsterkenntnis - Partnerschaft - Der Schleichweg zum ICH