6. Dezember 2020 EIN KLEINES STüCK VOM GLüCK

Gestern war es wieder einmal Zeit, die Stiefel zu putzen und vor die Türe zu stellen. Und mit ein bisschen Glück und Zauberei befand sich darin heute Morgen ... eine Leckerei.

Als Kind hieß das, dass man brav war übers Jahr – oder eben nicht, wenn nichts drin war, was bei mir aber nie vorgekommen ist. Ich muss ein ausgesprochen braves Kind gewesen sein. ;-)
 

Auch wenn der Mythos für Erwachsene längst das Zeitliche gesegnet hat, der Zauber dieses Tages bleibt bestehen. Wir schieben einander doch mit Vergnügen klammheimlich etwas Süßes in die Schuhe, stimmt‘s?

Es erinnert mich ein bisschen an Jupiters Füllhorn, das sich über uns ergießt. Ein kleines Stück vom Glück, etwas Futter für die Seele. Kleiner Aufwand mit großer Wirkung.

Und das Gute daran, wenn man erwachsen ist, man braucht nicht mal ein Sprüchlein zu klopfen – auch brav musste man nicht sein. Nein. Stiefel raus, was drin ist ist mein. Und – oh Wunder – es klappt sogar ohne Stiefel!

tina the peelchen

 


 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zum Glück ausgebremst! - Gelebte Astrologie

Tina Peel über unsere heißgeliebte Freiheit

Halbzeit 2024

Tina Peel - WER A SAGT ZU EINER BEZIEHUNG

Ich detoxe, also bin ich ... vom 06. Januar, 2024

Tierkreiszeichen ergänzen sich wie zwei Seiten einer Münze

Tina Peel - WETTEN, DASS …

Aus eigener Kraft? - Gelebte Astrologie

Haare spalten oder nicht?

Abenteuer Selbsterkenntnis - Partnerschaft - Der Schleichweg zum ICH