Das Leben ruft

Es ist kein Zufall, dass dem Skorpion, der fürs ultimative Loslassen zuständig ist, der Stier gegenüber steht, der das ultimative «Besitzen» im Fokus hast. Damit sind nicht nur Eigenheim, Wertgegenstände, Geld, Beziehungen gemeint. Es geht eben auch um Körper und Leben. Ja sogar um unsere Fehler und Schwächen, die Zeit …
 
Wie soll man etwas loslassen, das man nie angenommen, akzeptiert, «in Besitz genommen» hat? Was auch immer es ist, es rennt uns nach, klebt an uns, macht auf sich aufmerksam. Mit Vorliebe nachts, wenn wir gern schlafen würden.
 
Umgekehrt, je erfüllter ein Tag ist, umso leichter schlafen wir abends ein, stimmt’s? Das geht nur, wenn wir uns ganz darauf einlassen.
 
Das ultimative Loslassen bedingt also das ultimative Einlassen. Ich muss mich mit dem Körperlichen, ja auch mit meiner aktuellen Identität erst identifizieren, damit ich sie loslassen und sozusagen darüber hinaus wachsen kann. Je erfüllter ein Leben ist, umso leichter lassen wir es am Schluss los.
 
«Also scheieiei … auf die Angst, fang an zu leben!» schallte die Stimme in mir, als ich ihr endlich meine Ohren öffnete.
 
Das Leben ruft, ich folge dem Ruf.
Das hat übrigens echt gute Auswirkungen aufs Gehör
Bildquelle Sinousxl auf pixabay
 
Beratungen und Analysen *KLICK* 
Onlinekurse für mehr Lebensfreude *KLICK * 
Meine witzig weisen Bücher und Booklets, nicht nur astrologisch, aber auch *KLICK* 
... und vieles mehr auf: www.astro-lebensberatung.ch
 

 



Beliebte Posts aus diesem Blog

Zum Glück ausgebremst! - Gelebte Astrologie

Tina Peel über unsere heißgeliebte Freiheit

Halbzeit 2024

Tina Peel - WER A SAGT ZU EINER BEZIEHUNG

Ich detoxe, also bin ich ... vom 06. Januar, 2024

Aus eigener Kraft? - Gelebte Astrologie

Tierkreiszeichen ergänzen sich wie zwei Seiten einer Münze

Willkommen bei den Büchern von Tina Peel - 26.2.24

Haare spalten oder nicht?

Abenteuer Selbsterkenntnis - Partnerschaft - Der Schleichweg zum ICH