Schaukeln statt sägen

Säge nicht an dem Ast, auf dem du sitzt,

es sei denn, man wollte dich daran aufhängen...

Stanislaw Jerzy Lec

… oder du seist Gärtner. Wirklich weise und ratsam Stanislaw, doch das ist manchmal leichter gesagt als getan.

Auch Selbstsabotage gehört zur Grundausstattung des Menschen und ist somit so tief im Unterbewusstsein verborgen, dass es genau so gut auf einem anderen Planeten liegen könnte. Deshalb sägen wir oft unabsichtlich absichtlich sogar am Ast, an dem wir uns selbst aufgehängt haben, und bringen uns obendrein noch zu Fall. Autsch!

Immerhin sind wir nach solchen Erlebnissen um einige Erfahrungen reicher und dank der Beulen ein Stück bewusster. Gut zu wissen:

Wer sich lange genug selbst sabotiert hat, hört irgendwann damit auf. Schaukeln an Ästen ist viel schöner!

Tröstlich, nicht? Und die Bäume rascheln leise „merciiiiii“

tina

Bild von 0fjd125gk87 auf Pixabay   

Beratungen und Analysen *KLICK* 
Selbstcoachingkurse für mehr Lebensfreude *KLICK * 
Meine witzig weisen Bücher und Booklets, nicht nur astrologisch, aber auch *KLICK* 
... und vieles mehr auf: www.astro-lebensberatung.ch

 

 

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zum Glück ausgebremst! - Gelebte Astrologie

Tina Peel über unsere heißgeliebte Freiheit

Halbzeit 2024

Tina Peel - WER A SAGT ZU EINER BEZIEHUNG

Ich detoxe, also bin ich ... vom 06. Januar, 2024

Aus eigener Kraft? - Gelebte Astrologie

Tierkreiszeichen ergänzen sich wie zwei Seiten einer Münze

Willkommen bei den Büchern von Tina Peel - 26.2.24

Haare spalten oder nicht?

Abenteuer Selbsterkenntnis - Partnerschaft - Der Schleichweg zum ICH