Der neue Schuh

 


(Un)Eigentlich wüssten wir, es sind zwei verschiedene Schuhe, ob wir auf das schauen, was uns fehlt, oder auf das, was wir haben. Trotzdem schlüpfen wir immer wieder in den Schuh, der so herrlich eingetragen ist und bequem aussieht – ersterer natürlich.
Also wird, ist und bleibt es unbequem in dieser Mangelrealität, was wir ignorieren.
Wer es wirklich bequemer haben will, wähle den neuen Schuh und lasse sich Zeit, ihn einzutragen.
Da kommt der Neumond im Stier gerade recht. Es herrscht die passende Schwingung, um in Ruhe neue Schuhe zu testen, bevor man sich darin auf den Weg macht zu einer anderen Realität.
Nehmen wir es gemütlich, verweilen unterwegs, um zu entdecken und zu erforschen, zu genießen, was da ist und entdecken überrascht, dass es sogar einiges gibt in dieser Realität, was uns scheinbar fehlte. Dabei war es die ganze Zeit schon da, unerkannt. Oder unterschätzt?

tina

Beratungen und Analysen
Meine witzig weisen Bücher und Ebooks,
nicht nur astrologisch, aber auch
... und vieles mehr auf: Abenteuer Selbsterkenntnis

 

 
  Bild von Moshe Moshe Harosh auf Pixabay

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zum Glück ausgebremst! - Gelebte Astrologie

Der Drache bewacht

„Achte auf deine Impulse!“ - Gelebte Astrologie

Ein alter Hut

Liebe ist

Geistiges Heilen - Ich detoxe, also bin ich ...

Bücher - Tina Peel - Mai 2017

Der tiefste Punkt das höchste Ziel, jetzt!

Liebe und Zuneigung