(K)EIN (UN)BESCHRIEBENES BLATT

Nein, wir sind kein unbeschriebenes Blatt bei der Geburt! Wer‘s nicht glaubt, betrachte mal sein Geburtshoroskop, das ist alles andere als leer.

Dort steht im wahrsten Sinne symbolisch, nämlich in Symbolen, was wir mitbringen, unseren ganzen üppigen Erfahrungsschatz, mit allen Vor- und Nachteilen.

Es (das Geburtshoroskop alias Radix) ist ein Abbild unserer Schwingung zum Zeitpunkt unseres sichtbaren Auftauchens in dieser Welt, genau an dieser Stelle – und zeigt somit logischerweise ganz klar die Vergangenheit. Tatsächlich also ein beschriebenes Blatt.

Jedoch, vom ersten Augenblick an füllen wir neue Seiten in unserem Buch des ewigen Kreislaufs. Der Fantasie sind dabei theoretisch keine Grenzen gesetzt.

Betrachtet man am Schluss das Sterbehoroskop, sieht man, was wir daraus gemacht haben – und das ist wiederum ein Abbild der Schwingung des Augenblicks.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zum Glück ausgebremst! - Gelebte Astrologie

Tina Peel über unsere heißgeliebte Freiheit

Halbzeit 2024

Tina Peel - WER A SAGT ZU EINER BEZIEHUNG

Ich detoxe, also bin ich ... vom 06. Januar, 2024

Tierkreiszeichen ergänzen sich wie zwei Seiten einer Münze

Tina Peel - WETTEN, DASS …

Aus eigener Kraft? - Gelebte Astrologie

Haare spalten oder nicht?

Abenteuer Selbsterkenntnis - Partnerschaft - Der Schleichweg zum ICH