(NEU)MONDGEFLüSTER

Auch wenn andere nicht wirklich besser wissen, was wir brauchen, manchmal erfüllen sie trotzdem einen Zweck. Sie wurden uns geschickt und übermitteln uns unwissentlich eine Botschaft unserer Seele, die es lohnt, gehört zu werden. Anstatt gleich anzuspringen und sich betupft zu fühlen – was unter der Mars-im-Widder-Schwingung noch schneller geschieht als sonst – also Ohren spitzen.

Denn, wenn wir schon die Tomaten von den Ohren nehmen, könnten wir auch gleich die von den inneren Ohren entfernen. So kann sich die Seele endlich Gehör verschaffen und muss nicht um sieben Ecken und über Boten versuchen, uns etwas mitzuteilen. Wir sind tendenziell ja ganz schön schwer erreichbar für sie.

Das mag auch daran liegen, dass sie eine eigene Sprache spricht. Die kann man erlernen, mit etwas Übung. Vielleicht wächst ja mit dem Neumond im Krebs die Bereitschaft dazu.

Wer das schafft, ist jedenfalls gut beraten. Und sonst halt die Boten zumindest anhören. Es könnte zwischen den Zeilen eine Nachricht verborgen sein.

Bild von Ponciano auf Pixabay



Beliebte Posts aus diesem Blog

Zum Glück ausgebremst! - Gelebte Astrologie

Tina Peel über unsere heißgeliebte Freiheit

Halbzeit 2024

Tina Peel - WER A SAGT ZU EINER BEZIEHUNG

Ich detoxe, also bin ich ... vom 06. Januar, 2024

Aus eigener Kraft? - Gelebte Astrologie

Tierkreiszeichen ergänzen sich wie zwei Seiten einer Münze

Willkommen bei den Büchern von Tina Peel - 26.2.24

Haare spalten oder nicht?

Abenteuer Selbsterkenntnis - Partnerschaft - Der Schleichweg zum ICH