Der ASTROKiCK vom 2. bis 8. Februar 2024 summt, brummt und singt

 *inspirierend, erfrischend, witzig weise*

 Worte lassen sich zunächst nicht leicht finden, auch nicht für diesen Astrokick. 
Wo fangen wir an im Februar?

Merkur verbindet sich entspannt mit Neptun und sucht nach Worten. Wo denken wir hin? Hier? Dort? Vielleicht sollten wir es mit singen, summen oder brummen versuchen, was immer gerade am besten ausdrückt, was uns beschäftigt. So können wir es hören und fühlen.
 
So vieles ist voller Licht, so vieles wiederum nicht. Das merken wir unter Umständen, wenn die Merkur-Pluto-Spannung am Montag auf der Matte steht. Die lässt sich nicht ignorieren. Das braucht dann schon eine deutliche Stimme und klare Worte, jedoch ohne an- oder übergriffig zu werden. Es ist kontraproduktiv, anderen die Maske vom Gesicht zu reißen und um die Ohren zu hauen. Wir müssen nicht beweisen, dass wir ihre Schatten, Fehler und Schwächen sehen. Zumal wir vieles missinterpretieren … nicht nur unter Merkur-Neptun-Schwingungen.
 
Unsere Schatten mit einzubeziehen wirkt dagegen magisch, anziehend, ansteckend. Und es tut so gut, unser wahres Gesicht in den noch frischen Wind zu halten, unmaskiert. Nicht, um es anderen zu zeigen, sondern es selbst besser spüren zu können.
 
Alles will ans Licht, auch unser wahres Gesicht. Und das in der Faschingszeit, was wohl kein Zufall ist! So mancher zeigt da unbewusst sein wahres Gesicht. Also Vorsicht bei der Wahl der Verkleidung, sie spricht Bände, bildhaft.

Beratungen und Analysen
Meine witzig weisen Bücher und Ebooks,
nicht nur astrologisch, aber auch
... und vieles mehr auf: Abenteuer Selbsterkenntnis

Bild von StefanKeller auf Pixabay


 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistiges Heilen - Ich detoxe, also bin ich ...

Kein Schlaraffenland

Es lebe die Freiheit!

Willkommen im neuen Denken

Jetzt erst recht!

Geistiges Heilen - Der Etikettenschwindel

Warum in die Ferne schweifen?

Subjektive Wahrnehmung

Feenstaub des Vergessens