IMMER DER SoNNE NACH

Sonnenblumen sonnen sich in der Sonne, wenden ihr ihre Gesichtchen zu. Morgens – siehe Bild – lassen sie sich von der Sonne im Osten küssen, abends dasselbe im Westen.

So viel ist bekannt. Dass sie mit zunehmendem Alter damit aufhören, war mir neu.
 
Sind sie sonnensatt?
 
Verlieren sie das Interesse an der Sonne?
 
Oder werden sie einfach nur träge?
 
Die Wetterfroschin, die diese Kuriosität erwähnte, tippte auf Letzteres. Ich habe allerdings das Gefühl, dass sie die Sonne verinnerlicht haben, wenn die Samen reif sind.
 
Sie wenden sich der Sonne zu, um das keimende Leben in sich zu nähren.
 
Der Gedanke gefällt mir - er macht Sinn 

tina

Beratungen und Analysen *KLICK* 
Selbstcoachingkurse für mehr Lebensfreude *KLICK * 
Meine witzig weisen Bücher und Booklets, nicht nur astrologisch, aber auch *KLICK* 
... und vieles mehr auf: www.astro-lebensberatung.ch
 
 

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zum Glück ausgebremst! - Gelebte Astrologie

Tina Peel über unsere heißgeliebte Freiheit

Halbzeit 2024

Tina Peel - WER A SAGT ZU EINER BEZIEHUNG

Ich detoxe, also bin ich ... vom 06. Januar, 2024

Aus eigener Kraft? - Gelebte Astrologie

Tierkreiszeichen ergänzen sich wie zwei Seiten einer Münze

Willkommen bei den Büchern von Tina Peel - 26.2.24

Haare spalten oder nicht?

Abenteuer Selbsterkenntnis - Partnerschaft - Der Schleichweg zum ICH